Seiten

Language (work in progress)

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Kichererbsen-Hackfleisch-Topf

Da wir beide klassisches Chili wegen Schärfe und ich zusätzlich wegen Bohnen nicht essen können, basteln wir gerne an Alternativen. Für Strolchis Geburtstagsfeier letztes Wochenende gab es acht Liter Eintopf, der irgendwann nachts gegen drei Uhr auch tatsächlich restlos aufgegessen wurde. Ich kann hier nicht alle Zutatenmengen genau angeben, habe in der Eile nicht ganz drauf geachtet.

Das Gemüse wird klein geschnitten und in der Tomatenflüssigkeit gekocht. Rinderbrühe koche ich entweder selbst und friere Portionen ein oder nehme fertigen Fond aus dem Glas, aber kein Instantzeug und nichts mit Hefeextrakt. Das Hackfleisch zwischendrin dazugeben und mutig würzen. Sehr einfach und gut vorzubereiten. Dazu gab es selbst gebackenes Fladenbrot.

1 Glas Rinderfond
1 Glas Gemüsefond
Tomaten, stückig und passiert, mehrere Packungen
Kartoffeln, eine Menge
3 Möhren
2 Pastinaken
1 Paprika
1 Zwiebel
4 Zehen Knoblauch
1 große Dose Kichererbsen
500g Rinderhack
Salz
Pfeffer
Petersilie
Thymian
Curry
Paprikapulver edelsüß und scharf
Koriander
Cumin
Zimt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen