Seiten

Sonntag, 6. September 2015

Haselnuss-Mandel-Waffeln

Waffeln waren in den 10 Jahren in Baden-Württemberg immer eine sichere Wahl auf irgendwelchen Märkten und Veranstaltungen, wenn ich eine süße Kleinigkeit essen wollte, aber den Großteil der Angebote nicht essen durfte. Zurück in Leipzig hat sich das erledigt, wie ich lernen musste, als mir irgendwo ein fettiges und sehr knuspriges Etwas in die Hand gedrückt wurde.
Darum eines meiner Lieblingsrezepte für warme, fluffige Waffeln, die "nackig" noch nicht zu süß sind:

50g Margarine
50g Zucker
3 Eier
270g Mehl
100g gemahlene Haselnüsse
50g Mandeln
400g Buttermilch
1/2 TL Natron
1 Prise Salz




Die Menge ergibt je nach Waffeleisen etwa 12 Stück. Bisher habe ich immer Eischnee geschlagen aus Eiweiß und Salz und das am Ende unter den Teig gehoben. Heute war ich zu faul und hab den Teig wie einen Rührteig verarbeitet, also erst Margarine und Zucker verrühren und dann jedes Ei einzeln für eine Minute unterschlagen, dann den Rest unterrühren. Hat ebenso gut geklappt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen