Seiten

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Kartoffelsalat mit Kohlrabi und veganem Ranch-Dressing

Ich habe zum ersten Mal vegane Mayonnaise gemacht. Das geht so einfach und schnell, dass ich mich frage, wieso die fertigen Versionen im Glas so teuer sind und dennoch Abnehmer*innen finden.
Auch der Buttermilch-Ersatz für das Ranch-Dressing war ganz einfach. Damit die Konsistenz nicht zu flüssig und das Dressing nicht zu fett ist, habe ich noch einen Becher Sojajoghurt untergerührt. Den habe ich nicht selbst gemacht.

Der Salat war sehr knackig, auch noch nach ein paar Stunden. Er schmeckt am besten gut durchgezogen oder aber mit etwas mehr Salz noch richtig warm mit den frisch gekochten Kartoffeln gerade untergerührt.

Dazu habe ich noch ein Vollkornbrot aus Weizen und Roggen mit Sesam, Leinsamen, Haferflocken, Sonnenblumenkernen und ordentlich Kümmel gebacken.

Auf dem Foto fehlen leider noch die Kartoffeln.

Für etwa 20-25 Portionen:
5kg Kartoffeln, festkochend
4 Knollen Kohlrabi
2 Salatgurken
1 Bund Radieschen
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 große Zwiebel
200g Feldsalat
Mayo: 250ml Sojamilch, 500ml Pflanzenöl, 4 TL Apfelessig naturtrüb, 1/2 TL Salz
Buttermilch: 500ml Sojamilch, 2EL Apfelessig naturtrüb

Dressingwürze:
1 Bund Petersilie
1 Bund Schnittlauch
5 EL Dill
6 Zehen Knoblauch
Knoblauchpulver, Zwiebelpulver
Pfeffer, frisch gemahlen
Salz, nicht zu wenig

Für die Mayo erst Milch und Essig in ein Gefäß geben. Dann Öl und Salz dazu und mit einem Stabmixer solange rühren, bis eine cremige Emulsion entsteht. Meine Version war nicht ganz so fest wie Varianten mit Ei, eventuell muss ich noch etwas am Verhältnis von Öl zu Milch arbeiten, also etwas mehr Öl probieren.