Seiten

Language (work in progress)

Mittwoch, 5. April 2017

Gefülltes Brot mit Kartoffeln und Gemüse

Für 24 Stück:

Am Vorabend habe ich das Gemüseragout zubereitet. Dafür Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden und in einem großen Topf in etwas Öl anbraten. Sind sie leicht gebräut, das Tomatenmark untermischen, kurz anbraten und mit Wein ablöschen. Die Flüssigkeit verdampfen lassen und das Abschlöschen wiederholen. Dann Brühe und Tomaten aufgießen, würzen und aufkochen lassen. Gewürftelte Karotten und Linsen dazugeben und mindestens 30 Minuten leicht köcheln. An und an rühren. Dann die übrigen Zutaten dazugeben und auf kleinster Stufe noch mindestens eine Stunde ziehen lassen. Ist die Masse noch zu flüssig, noch länger leicht köcheln. Am Ende die Lorbeerblätter entfernen und eventuell noch einmal abschmecken.

1 Zwiebel
8 Zehen Knoblauch
1 EL Tomatenmark
300ml Rotwein
800ml Gemüsebrühe
1500g passierte Tomaten
500g rote Linsen
500g Karotten
1 große Dose Kichererben
2 kleine Dosen Wachtelbohnen
3 Lorbeerblätter
Petersilie, Oregano
Salz, Pfeffer
Koriander, Cumin, Paprika, Zimt
Öl

Etwas viel Mehl beim ersten Versuch, kein Puderzucker ;-)
Teig:
1kg Vollkornmehl Weizen oder Dinkel
1kg Mehl 450er
4 Päckchen Trockenhefe
6 TL Salz
2 TL Zucker
4EL Olivenöl
1,5l lauwarmes Wasser






Aus den Zutaten einen Teig kneten. Meine Küchenmaschine braucht zwei Durchgänge dafür. Den Teig abdecken und zwei Stunden gehen lassen.

Kartoffelstampf:
2,5kg Kartoffeln
5 Zehen Knoblauch
Muskatnuss
Salz
Pfeffer
Olivenöl

Kartoffeln schälen, in Salzwasser kochen, abgießen und dann den Knoblauch gepresst dazugeben sowie ordentlich Muskatnuss, Salz Pfeffer und einen guten Schluck Olivenöl. Stampfen und abkühlen lassen. Auch Kräuter wie Petersilie, Minze oder Dill passen gut. Auf meinem ersten Stück Teig war der Stampf noch zu heiß, der Teig ist mehrmals gerissen und musste repariert werden, das Stück ist auf dem Foto leicht zu erkennen.

Für ein gefülltes Brot, das eine gute Portion für eine Person ergibt, 150g Teig abwiegen und auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Mit etwa zwei Esslöffel voll Kartoffelpüree bestreichen. Dabei zwei cm Abstand zum Rand halten und nur knapp die Hälfte des Teiglings bestreichen. Darauf eine Kelle Gemüseragout verstreichen. Das Brot vorsichtig rollen, die Seiten verschließen und auf die Kante auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, damit die Rolle sich nicht öffnen kann. Einige Brote sind beim Backen gerissen, wirklich ausgelaufen ist aber nichts.
Bei 220° Ober-/Unterhitze 24 Minuten backen und dann zum Abkühlen auf ein Gitter legen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen