Seiten

Language (work in progress)

Mittwoch, 2. August 2017

Schottische Eier - scotch eggs

Um meinen Unverträglichkeiten gerecht zu werden, nehme ich kein Schweinehackfleisch für die Eier, sondern fettarmes Tatar vom Rind und paniere und frittiere sie auch nicht.


Ich habe auch schon eine Variante mit Lammhackfleisch gemacht und die Masse mit Koriander, Kreuzkümmel und Petersilie vermischt, was auch sehr lecker war.
Die Frikadellisierung, also Eier, Brötchen und Zwiebeln unter das Hack mischen, mag ich dagegen gar nicht.

Am besten schmecken sie mir aber in dieser Version nur mit etwas Salz gewürzt. Pro Ei brauche ich etwa 75 gramm Tatar.

Die Eier setze ich in kaltem Wasser auf und koche sie vier Minuten, damit das Eigelb noch flüssig bleibt. Dann werden sie gepellt. Tatar salzen und gut durchkneten. Dann 75g Tatar nehmen und etwa handtellergroß und maximal einen halben cm dick formen. Das Ei einrollen, die Naht gut schließen und verschmieren und oben und unten ebenfalls gut schließen und zum Abschluss noch leicht in der Hand rollen. Wenn nirgends etwas reißt, ist es gut. Die so umhüllten Eier wickle ich dann wie ein Bonbon fest in Frischhaltefolie ein und lege sie noch ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank.
Danach kommen sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech bei 200° Ober-Unterhitze für 20-22 Minuten in den Backofen.

Wenn die fertigen Eier heiß aufgeschnitten werden, ist das Eigelb immer noch nicht ganz fest. Das ist erst bei den abgekühlten Eiern, die sich prima für Picknicks oder Ausflüge eignen, so.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen