Seiten

Mittwoch, 3. April 2019

Lasagne aus Zucchini, Auberginen und Bulgur

Für 30 Personen:

6 große Zucchini
5 Auberginen
6 Paprika
3 Zwiebeln
3 Knollen frischer Knoblauch

1,5 kg Bulgur
3 Liter Wasser
Kurkuma, Cumin, Salz

1/2 Flasche Rotwein
3 kg passierte Tomaten
100g TK-Petersilie
3 kl. Dosen Kidney-Bohnen
3 gr. Dosen Kichererbsen

1 l Sojamilch
2 El Margarine
3 EL Mehl
Muskatnuss

Paniermehl
Hefepulver
200g gehobelte Mandeln

Kräuter der Provence
Rauchpaprika
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Den Bulgur nach Packungsanleitung zubereiten. Wenn ich ihn in Wasser ziehen lasse, würze ich das immer etwas mit Salz, Cumin und Kurkuma.

Die Knoblauchknollen an einer Seite aufschneiden, mit Öl bestreichen und in Alufolie gewickelt für 30 Minuten bei 180° im Ofen backen. Dann etwas abgekühlt die Zehen aus der Haut drücken und zusammen mit etwas Öl pürieren.

Für die Tomatensauce Paprika und Zwiebeln gewürfelt in Öl andünsten. Mit Rotwein ablöschen und den passierten Tomaten aufgießen. Den Koblauch unterrühren und mit Salz, Pfeffer und zwei bis drei Esslöffel Rauchpaprika und der Petersilie abschmecken.

Den fertigen Bulgur, die Kichererbsen und Bohnen unter die Sauce rühren.

Die Zucchini auf einer Reibe in lange dünne Scheiben schneiden. Sie werden roh weiterverarbeitet.
Die Auberginen gut cm-dick schneiden und in Öl von beiden Seiten anbraten und dabei mit Salz und Kräutern der Provence würzen.

Mit Margarine und Mehl eine Mehlschwitze rühren und eine Bechamel kochen mit der Sojamilch und etwas Wasser. Mit Salz, Pfeffer und viel Muskatnuss abschmecken.

Aus Paniermehl (Menge nach Auflaufformgröße abschätzen, wir haben nicht gewogen) und Öl eine Mischung rühren und mit Hefepulver und Kräutern würzen.

Die Auflaufform einfetten und dann wie bei einer Lasagne abwechselnd die Bulgurmasse und Zucchini-Scheiben schichten. Oben drauf die Auberginen verteilen. Darüber die Bechamelgeben, dann die Paniermehlmischung verteilen und zuletzt die gehobelten Mandeln.

Bei dieser Menge für 30 Minuten bei 200° in den Backofen und weitere 30 Minuten bei 150 Grad.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen